Suchergebnisse

Gutspark Annenwalde

Der Gutspark Annenwalde ist eine private, aber öffentlich zugängliche Parkanlage im zur Stadt Templin gehörenden Ortsteil Annenwalde in Brandenburg. Der Park befindet sich südwestlich des Orts Annenwalde am Nordufer des Densowsees. Die Anlage ist geprägt durch einen alten Baumbestand und aufgestellte Kunstobjekte. Er entstand als Gutspark des Gutshauses des 1754 gegründeten Orts Annenwalde. In den 1920er Jahren ließ der Berliner Papierfabrikant…

weiterlesen →

Garten Schloss Meseberg

…artensleben eine Fortsetzung des Gartens vorhanden oder geplant war. Am See entlang erstreckt sich außerdem ein öffentlich zugänglicher Landschaftsgarten mit den Mausoleen der Familien Hövel und Lessing. Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Garten Schloss Meseberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar….

weiterlesen →

Park Wasserburg Liepen

…Hofladen der Wasserburg: April bis Oktober Di-Sa 15-17 Uhr, außerhalb der Saison nach Absprache, Park ist immer öffentlich zugänglich. Eintritt: frei Führungen nach Voranmeldung, Anmeldung für Verköstigungen im Gewölbekeller nicht behindertengerecht, Hunde erlaubt TIPP: Hofladen mit dem selbst produzierten Bitterlikör Alte Pomeranze und regionalen Produkten   Besonderheiten Über den Burgraben führt eine hölzerne Brücke, die nur für Fußgänger…

weiterlesen →

Friedehorstpark

…der Grenze zu Niedersachsen. Er weist mit 32,5 m ü. NHN die höchste natürliche Erhebung der Freien Hansestadt Bremen auf. Der öffentlich zugängliche Park befindet sich im Eigentum der Bremischen Evangelischen Kirche. Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Friedehorstpark aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar….

weiterlesen →

Bürgerpark Pankow

…in Berlin. Er wurde im 19. Jahrhundert als Landsitz hergerichtet und 1907 von der Gemeinde Pankow erworben. Die öffentlich zugängige Grünanlage befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Pankower Rathaus im Bezirk Pankow. Er grenzt im Osten an die Villen um den Heinrich-Mann-Platz, im Norden an den Friedhof Pankow III, im Westen an das Bahngelände des Bahnhofs Berlin Wollankstraße und im Süden an die Wilhelm-Kuhr-Straße. Dieser Artikel basiert auf d…

weiterlesen →

Botanische Anlage Blankenfelde

Die Botanische Anlage Blankenfelde, auch Botanischer Volkspark Pankow genannt, ist eine öffentliche Grünanlage im Berliner Ortsteil Blankenfelde. Sie beherbergt rund 6000 Pflanzenarten sowie eine geologische Schaumauer aus Gesteinsschichten der obersten Erdkruste Mitteleuropas nebst 123 Gesteinsarten aus deutschen Regionen. Der Park ging aus einem Schulgarten hervor, ist seit 1995 öffentlich zugänglich und steht unter Denkmalschutz. Auf dem 34 H…

weiterlesen →

Luisenpark Mannheim mit Garten der vielen Ansichten

…er ehemaligen Neckarschlinge und gliedert sich heute in zwei Teile: Der Untere Luisenpark ist der älteste Teil, öffentlich zugänglich und gilt als Gartendenkmal. Der Obere Luisenpark wird privatwirtschaftlich genutzt. Die Betreibergesellschaft, die Stadtpark Mannheim gGmbH, wirbt für das kostenpflichtige Freizeitangebot mit dem Slogan: „eine der schönsten Parkanlagen Europas“. Der Garten der vielen Ansichten ist ein chinesischer Garten in Mannhei…

weiterlesen →

Viktoriapark

…erden 13.000 Liter pro Minute bewegt. Am 14. Oktober 1893 wurde die Anlage in einem feierlichen Rahmen erstmals öffentlich erprobt. Am Fuß des Wasserfalls wurde ein unregelmäßig begrenzter Teich angelegt, an dessen Ufer seit 1896 die Bronzeskulptur Der seltene Fang von Ernst Herter steht; ihr Motiv: eine Nixe hat sich im Netz eines Fischers verfangen. Als Vorbilder für die Gestaltung des Kreuzberg-Wasserfalls werden verschiedene ähnliche Landscha…

weiterlesen →

Volkspark Friedrichshain

Die Gestaltung des ältesten Teils erfolgte 1846–48 nach Plänen von Johann Heinrich Gustav Meyer. 1848 wurde der Friedhof der Märzgefallenen im Park angelegt. Das Krankenhaus im Friedrichshain entstand 1868–74 nach Plänen von Martin Gropius und Heino Schmieden. Als Ausgleich für den damit verbundenen Flächenverlust wurde 1874/75 der Park von Meyer, inzwischen Gartenbaudirektor von Berlin, um den Neuen Hain erweitert. Märchenbrunnen (1913) Nach z…

weiterlesen →

Treptower Park

Als „Volkspark“ war der Treptower Park 1888 eine Neuerung für die damalige Zeit, offen für alle Bürger. Vom Anleger der Stern- und Kreisschifffahrt kann man Berlin wunderbar vom Wasser aus erkunden. Und dort beginnt auch der schöne, vier Kilometer lange Spreeuferweg. Auf dieser besonders im Sommer beliebten Promenade kommt man zum Ausflugslokal „Haus Zenner“ mit seiner großen Terrasse. Etwas weiter liegt die Insel der Jugend, zu der die unter De…

weiterlesen →