Suchergebnisse

Arboretum JUWÖ

…haftlichen Gründen oder aus Sammelleidenschaft zusammengetragen werden. Im Arboretum finden Sie Gehölze aus aller Welt, so z. B. Bäume die schon seit 250 Mio. Jahren leben, wie Ginkgos, Sumpfzypressen oder Mammutbäume. Die Eiszeiten hinterließen baumlose Steppen; erst nach der Entdeckung der „neuen Welt“ kamen Samen und Schösslinge nach Europa und wurden hier kultiviert. So wurden diese exotisch gewordenen Baumarten wieder zurückgeführt und bereic…

weiterlesen →

Botanischer Garten Berlin

…zeigen zu können. Den südlichen und westlichen Teil des Gartens nimmt das Arboretum, eine reichhaltige und systematische Sammlung einheimischer Pflanzen, ein. Das Arboretum grenzt ebenfalls an die Teiche, sodass sich auch einheimische Uferpflanzen in der Sammlung befinden. In der nordwestlichen Ecke des Gartens wurde eine „Systematische Abteilung“ angelegt, in der die Pflanzen nach ihren Verwandtschaftsverhältnissen geordnet waren. Dieser Teil de…

weiterlesen →

Schlossgärten Schwetzingen

…ee, Apollotempel, Tempel der Botanik, das römische Wasserkastell sowie das Arboretum, also jene Gartenteile, in denen im Sinne aufklärerischen Denkens die Vernunft gefeiert wird. Der Schwetzinger Schlossgarten war, mit Ausnahme des Bereiches um das Badhaus, bereits in kurfürstlicher Zeit für die gesamte Bevölkerung zugänglich, damals noch ohne Eintrittsgeld. Eine Parkordnung regelte das angemessene Verhalten der Besucher. Weiterführende Informatio…

weiterlesen →

Exotenwald in Weinheim

Der Exotenwald in Weinheim ist ein 1872 begründetes Arboretum und mit einer Größe von 60 Hektar einer der großen in Europa. Während in anderen Arboreten exotische Baumarten oft nur in Gruppen oder wenigen Einzelexemplaren gezeigt werden, wird im Exotenwald immer gleich ein ganzes Waldstück mit einer Baumart bepflanzt. So können z. B. Mammutbäume – in Deutschland meist als Einzelexemplare zu sehen – als Waldbäume betrachtet werden, und zwar inzwis…

weiterlesen →

Schlösslepark

…im Wettbewerb Entente Florale Deutschland im Jahr 2009 kam der Begriff des Arboretums (lat. arbor „Baum“) in Kressbronn auf. Dieses im Bodenseekreis einzigartige Arboretum ist eine Sammlung von im Freien wachsender verschiedenartiger Gehölze. Ebenfalls zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Entente Florale wurde von Schülern der Parkschule der Zen-Garten angelegt. Er soll die Exotik des Schlössleparks unterstreichen. Unterhalb des Schlössles entspringt…

weiterlesen →

Hofgarten (Coburg)

…e exotischer Baumarten befinden. Insofern stellt der Hofgarten ein kleines Arboretum dar. Zahlreiche Bäume sind vom Grünflächenamt der Stadt Coburg mit Schildern über Baumart und Heimatland oder durch am Stamm angebrachte Nummern (von 1 bis 37) markiert und im Faltplan „Markante Bäume im Hofgarten“ (siehe unter Literatur) verzeichnet und beschrieben. Darunter befinden sich Bäume folgender Arten und Zuchtformen: Blaue Atlas-Zeder, Amerikanische Gle…

weiterlesen →

Botanische Anlage Blankenfelde

…ressant sind vor allem der Südosteuropawald und viele Baumarten im Kleinen Arboretum. Außerdem gibt es einen ehrenamtlich geführten Kräuter-Schaugarten. Auf der Anlage existieren rund sechstausend teilweise seltene Pflanzen, Stauden und Gewächse. Es gibt ein kleines Café, das an Wochenenden und Feiertagen geöffnet ist. Eine runde Ackerfläche in der Nähe des Damwildgeheges wird seit Frühling 2012 als Bauerngarten zur Pacht angeboten, was an die Tra…

weiterlesen →

Botanischer Garten Ulm

…pographisch gestaltet. 1986 wurden die ersten Anzuchthäuser errichtet. Das Arboretum wurde in drei Bauabschnitten von 1992 bis 1994 angelegt. 1997 wurden zwei Tropenhäuser erstellt und weitere Erweiterungen vorgenommen. Es folgten 1998 die Anlage des Bauerngartens sowie 1999 bis 2000 eines Rosengartens. 2001 wurde in Kooperation mit der Pharmafirma Ratiopharm ein „Neuer Apothekergarten“ angelegt. 2001 bis 2002 wurden Betriebs- und Verwaltungsgebäu…

weiterlesen →

Warning: Creating default object from empty value in /homepages/30/d446958045/htdocs/pg/wp-content/themes/pug/backend/purepress-dynjs.php on line 117