Suchergebnisse

Gutspark Annenwalde

Der Gutspark Annenwalde ist eine private, aber öffentlich zugängliche Parkanlage im zur Stadt Templin gehörenden Ortsteil Annenwalde in Brandenburg. Der Park befindet sich südwestlich des Orts Annenwalde am Nordufer des Densowsees. Die Anlage ist geprägt durch einen alten Baumbestand und aufgestellte Kunstobjekte. Er entstand als Gutspark des Gutshauses des 1754 gegründeten Orts Annenwalde. In den 1920er Jahren ließ der Berliner Papierfabrikant…

weiterlesen →

Gutspark Marienfelde

Der Gutspark Marienfelde schließt sich unmittelbar an den Marienfelder Dorfanger und die Gebäude des ehemaligen Rittergutes an. Der Gutspark wurde um 1850 von dem damaligen Gutsbesitzer Adolf Kiepert angelegt. Seit 1929 gehört das Gut der Stadt Berlin, die den Park seit 1936 als öffentliche Grünanlage den Bürgern zur Verfügung stellte. Direkt beim Gutshaus findet sich ein Schmuckgarten mit Brunnen, Blumenbeeten und Skulpturen. Der Park ist mit 5…

weiterlesen →

Gutspark Gross Pankow

…rmeladen, Honig, Wollsachen, Literatur im Hofladen-Café Besonderheiten Wiederhergestellter typischer märkischer Gutspark mit vielseitigem alten Baumbestand. Friedhof der Familie der Gans Edlen Herren zu Putlitz mit Feldsteineinfassung und schlichten Efeubeeten auf den Gräbern sowie gußeisernen Namensplatten an der Einfassung. Denkmalgeschützt. Geschichte 1827, als nach der Separation Gutsland und Bauernland getrennt wurde, errichtete Carl Theodor…

weiterlesen →

Gutsensemble Ludorf

Der Ludorfer Gutspark verbindet das Gebäudeensemble mit der Müritz. Der Park hatte im Laufe der Jahrhunderte vielerlei Gestalt. Noch gut zu erkennen sind einige Solitäre aus der Zeit des englischen Landschaftsparks und die kleinen Teiche, die das Thema Wasser bis zur Müritz tragen. Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Herrenhaus ist glücklicherweise in seinem äußeren Erscheinungsbild nahezu unverändert geblieben. Der Barocksaal besticht mit se…

weiterlesen →

Gut Schwaighof

…auch auf die funktionalen Elemente des gesamten Gutsbereiches. Harry Maasz hat diese Gestaltungskonzeption des Gutsparks Schwaighof mehrfach in seinen Veröffentlichungen herausgestellt. Die eher landschaftsparkähnliche Form der sogenannten „Hirschwiese“ und des „Rhododendrontales“ ist wohl den Vorgaben des Auftraggebers geschuldet. Die ehemaligen Gewächshäuser der damals bayernweit renommierten Gutsgärtnerei der 1920er Jahre sind, mit Ausnahme e…

weiterlesen →

Gutshof Alt-Guthendorf

Der Garten des Gutshauses mit seinem Bestand an alten Bäumen ahmt den Stil englischer Landschaftsgärten nach. Blumenrabatten wechseln mit Gemüse und Kräuterbeeten, Rasen mit naturbelassenen Wiesen. Das Ganze wurde um die bestehenden Baumbestände unter Nutzung vorhandener Elemente, wie Mauerreste oder Geländeversprünge angelegt. Sitzgruppen laden zum Verweilen ein. An den Garten grenzt der ehemalige Park des Gutes, der in den letzten Jahrzehnten…

weiterlesen →

Freizeitpark Marienfelde

…des Institut für Wasser-, Boden- und Lufthygiene. Im Osten gibt es entlang des Königgrabens eine Verbindung zum Gutspark Marienfelde. An den Freizeitpark grenzt im Norden eine Anlage für Skater und Radfahrer. Die höchste Erhebung im Park misst 77 Meter. Von hier bietet sich ein Ausblick über die Stadtlandschaft Berlins und das flache Land des Kreises Teltow-Fläming. Im Schatten dieses Müllbergs hat sich ein Rest landwirtschaftlicher Nutzfläche er…

weiterlesen →

Park Dranske-Lancken

…eil der Halbinsel Wittow auf der Insel Rügen und gehört zum Ortsteil Lancken der Gemeinde Dranske. Als barocker Gutspark wurde die ungefähr drei Hektar große Anlage in den Jahren 1720 bis 1730 angelegt. Der Park ist damit älter als der bekanntere Park in Juliusruh, der von Julius von der Lancken im Jahr 1795 angelegt wurde. Der Park hat einen annähernd rechteckigen Grundriss mit einer mittig gelegenen Längsachse, die von hohen Linden gesäumt wird…

weiterlesen →

Rosenpark Groß Siemen

Diese Diashow benötigt JavaScript. Die klassische Orangerie, welche im Jahre 2009 errichtet wurde, ist die Ergänzung zu 3.500 englischen und historischen, betörend duftenden Rosen in mehreren hundert Sorten und beherbergt im Winter die alten Zironen – und Orangenbäume. Der  historische Park mit seinem uralten Baumbestand -1768 erstmals in einer Direktorialkarte erwähnt – wird durch das intensive Farbspiel der in terrassenförmigen mix…

weiterlesen →